Dipl.-Ing. (FH) Michael Sauter Sachverständigenbüro Startseite Immobilienbewertung Schadensgutachten Schimmel Planung und Bauleitung Energieautarkes bauen Baubegleitung Sanierung Seminare + Vorträge Veröffentlichungen Links Kontakt + Vita Impressum + Datenschutz
Gutachten für Mängel und Schäden an Gebäuden Jeden Monat stelle ich ein neues Bild ein. Nach dem Motto: “Was es nicht alles gibt!”
Bild des Monats: November 2017 Wasser-Schaden an einem Flachdach: Auf der Decke steht Wasser in der Dämmung. Nur die darunter liegende Dampfsperre hat einen größeren Wasserschaden in den darunter liegenden Wohnungen verhindert.  
© Dipl.-Ing. (FH) Michael Sauter       Mai 2019
Bild des Monats: Oktober 2017 Pfusch am Bau: Lebensgefährlich!! Zwei Metallsprieße sollen zusätzlich die Balkonplatte abstützen. Damit man diese später nicht sieht, wurden diese in das WDVS eingebaut.
Bild des Monats: Dezember 2017 Beispiel zweier Wanddurchführungen: Die linke Wanddurchführung wurde mit einer professionellen Abdichtungsmanschette um das Rohr fachmännisch ausgeführt. Bei der rechten Wanddurchführung wurde das Abflussrohr nur eingemauert. Diese Abdichtung hat nicht funktioniert. Deshalb wurde unterhalb des Rohrs noch eine Auf- fangschale/Rinne angebaut. Sollte nun zwichen Ablaufrohr und der Betonwand Wasser eindringen, kann diese nun über die Auffangschalu über den Schlauch in einen Eimer ablaufen. Damit hat man die Situation “gerettet”. Aber was ist wenn der Eimer voll ist?  
Bild des Monats: Januar 2018 Lage des Kalksteins um 90 ° verdreht: Der Kalksteinquader bricht “scheibchen- weise” auseinander. Der Quader liegt nicht so, wie er in der Natur “gewachsen” ist, sondern um 90° gedreht. Die Oberfläche liegt eben und somit gelangt Wasser in die Fugen der Kalkablagerungen und der Stein gefriert auf. Der Kalkbruchstein, der auch noch auf- wendig geschnitten wurde, ist nicht frostbeständig. Die aufwendig gestaltete Bruchsteinwand muss komplett abgebrochen werden, weil diese nicht mehr standsicher ist.