Dipl.-Ing. (FH) Michael Sauter Sachverständigenbüro Startseite Immobilienbewertung Schadensgutachten Schimmel Planung und Bauleitung Energieautarkes bauen Baubegleitung Sanierung Seminare + Vorträge Veröffentlichungen Links Kontakt + Vita Impressum + Datenschutz
Gutachten für Mängel und Schäden an Gebäuden
Besonders innerhalb der Gewährleistungsfrist ist es notwendig einen Baumangel zu begutachten, damit ein Handwerker oder ein Bauträger sein Nachbesserungsrecht und eine damit verbundene Mangelbeseitigung durchführen kann. Das Gutachten dient auch als Grundlage für ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren, das Sie als letzten Schritt noch innerhalb der Gewährleistungsfrist - nach BGB beträgt diese 5 Jahre nach Abnahme - einleiten können. Zur rechtlichen Beratung lohnt es sich immer einen erfahrenen Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht mit einzubeziehen. Hierbei können zum Beispiel folgende Bereiche begutachtet werden: - Schimmelschäden: Begutachtung, Ursachenforschung - Wasserschäden, z. B. nach einem Brandschaden oder   Rohrleitungsbruch im Gebäude, etc. - Schäden an Wärme-Dämm-Verbund-Systemen (WDVS) - Schäden an Balkonen - Tiefgaragen und Parkdecks - Flachdächer und weiterer Problembereiche Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
Beispiele: Wärmedämmverbundsystem (WDVS) Am Beispiel wie hier gezeigt, ist ein Verarbeitungs-fehler aufgetreten. Der zuständige Planer hat die Facharbeiter nicht kontrolliert. Die Fugen der Dämmplatten zeichnen sich bei Regen ab. Ursache sind zu große Abstände der Dämmplatten. Einer verantwortungsvollen Bauleitung hätte dieser Verarbeitungsmangel auffallen müssen!
Wasser-Schaden an einem Flachdach: Es ist so viel Wasser in die Dachkon- struktion eingedrungen, dass beim Öffnen der Dachdämmung ca. 12 cm Wasser auf der Decke stand. Nur eine funktionierende Dampfsperre hat schlimmeres in den darunter liegenden Wohnungen verhindert. Die Ursache waren unzureichende An- schlüsse an die Attika und an den Wänden.
© Dipl.-Ing. (FH) Michael Sauter       Mai 2019
Pfusch am Bau: Lebensgefährlich!! Die Balkonplatte wurde an der Hauswand mangels eines vernünftigen Auflagers nur mit einer Metallsprieß zusätzlich unter- stützt. Die beiden Metallsprieße wurden dann auch noch in das WDVS eingebunden, was zu einem weiteren Mangel mit einer Wärmebrücke führt. Die Schäden die hier produziert wurden, sind enorm!!
Schadensgutachten